Verena Fink                                                   Kulturpädagogik - cultural education

English below


Der Frage nach meinem Beruf kann ich nie so leicht nachkommen. „Das, was ich studiert habe? Das was ich mache? Oder das, wie ich mich nenne?“

 

„Ich bin Kulturpädagogin“ sage ich dann, denn darunter kann ich die Projekte und Themen stellen, mit denen ich mich seit Ende der 1990-er Jahre befasse.

 

Kulturpädagogik oder kulturelle Bildung sind Begriffe, die erst seit den frühen 1970-er Jahren verwendet wurden, und die in den vergangenen Jahren oftmals durch „Musische Bildung“ oder „Ästhetische Bildung / Erziehung“ ersetzt wurden. Die Abgrenzungen sind mal mehr mal minder konkret, oftmals widersprechen sie sich.

 

Für mich ist Kulturpädagogik in der Arbeit mit Laien und dem partizipativen Kulturverständnis ein Gegengewicht zur so genannten Hochkultur. Es ist mir ein Anliegen, Menschen die Teilhabe an Kunstprojekten zu ermöglichen, die sonst schwer Zugang zur Kultur gefunden hätten.

 

Kulturelle Bildung kann Lernfelder öffnen, Einübung und Verstärkung von Phantasie und Kreativität können Wahrnehmung und Ausdruck ermöglichen. Menschen unterschiedlicher Zielgruppen darin zu begleiten, ist das Ziel von Kulturpädagogik.

 

Kulturpädagogik heißt für mich, dem passiven Kulturkonsum das eigene schöpferische Tun und experimentelle Handeln gegenüber zu stellen – heute, in einer Welt, in der so vieles vorgegeben wird, wichtiger denn je.



Verena Fink - cultural education

The answer to the question of my profession isn't that simple. "What I've studied? What I do? Or what I call myself?"

 

"I work in cultural education", that's the term I use for the projects and topics, that I address my work to since the end of the 1990s.

 

Cultural education or cultural pedagogy are terms that were first used in the early 1970s, and over recent years were mainly replaced with terms such as "education in the arts" or "aesthetic education/ child development". The demarcations are more or less tangible, but often contradict each other.

 

To me cultural education is a counterbalance to so-called high culture whilst working among laymen and the participatory understanding of culture. It is of my interest to provide people with the possibility of participating in art projects, whose access to culture is rather limited.

 

Cultural education can facilitate learning fields, the exercise and reinforcement of imagination and creativity enable perception and expression. The goal of cultural education is to accompany people of different target groups within.

 

For me cultural education means to confront the passive consumption of culture with one's own creative activity and experimental action- today, in a world with so many given guidelines, more important than ever.

Verena Fink - Kulturpädagogik - cultural education

© 2020 Verena Fink - Sämtliche Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht verwendet werden. Texte dürfen nur unter Kennzeichnung der Quelle verwendet werden. Die zitierte Quelle und das Zitat selbst müssen deutlich gekennzeichnet sein.