Improvisationstheater

Improvisationstheater kennen viele als Bühnenform, bei der Improspieler auf der Bühne stehen und die Zuschauer Vorgaben machen müssen / dürfen.

 

Die Techniken und Methoden des Improvisationstheaters können in der Theaterpädagogik verwendet werden, oder jedoch als eigene Form erarbeitet werden.

 

Jeder Mensch kann spontan sein. Allerdings sind Spontaneität und Phantasie durch unseren Intellekt oftmals so ausgeschaltet, dass es im Improvisationstheater in langen Strecken darum geht, diese wieder zu entdecken und einzusetzen.

 

Im Improvisationstheater ist Scheitern an der Tagesordnung, allerdings ist Scheitern hier  kein negatives Moment, sondern wird positiv aufgefangen und bestenfalls sogar in Szene gesetzt.

 

Für Gruppen und Teams auf dem Weg zu einem besseren Kennenlernen, für Gruppen und Klassen, die sich im Improvisieren, im Schöpferischen, im Scheitern und in ihrer Phantasie üben wollen, ist das Improvisationstheater wie es durch Keith Johnstone bekannt wurde, eine wunderbare Form, um sich mutig in Szenen zu stürzen.

 

Beginnend mit einfachen Übungen zur Spontaneität, über sogenannte „Korrekturspiele“ um das Zusammenspiel zu fördern, Übungen zu Storytelling und Figurenentwicklung tasten wir uns langsam an erste Bühnenspiele heran.

 

Spaß garantiert. Lernerfahrungen auch.Virtuelles Fallschirmspringen für Gruppen ab fünf Personen.